Episode 9 (Zusammenfassung)

, by Emell Amaya



 Endlich Ferien! Ihr genießt die freie Zeit und fahrt mit euren Eltern an den Strand. Zu aller erst müsst ihr euch natürlich noch einen schicken Bikini kaufen, man weiß ja nie, wen man da so alles trifft …

Ihr trefft zu aller erst Demon, Castiels Hund, der alleine am Strand umher läuft. Sowie der Hund verschwunden ist taucht ein ziemlich mies gelaunter Rotschopf auf und schnauzt euch an, wieso ihr seinen Hund nicht festgehalten habt. Der wohlerzogene Demon ist Mister Ich-kann-alles nämlich abgehauen und ihr seid ja bekanntlich seine erste Wahl (kurz nach Nathaniel), wenn er jemandem die Schuld in die Schuhe schieben muss. Lediglich der Anblick von Castiel in Badehosen entschädigt für seine schlechten Manieren. Bei einem hohem Love'o'Meter bemerkt Castiel ganz nebenbei, dass der Bikini euch steht – nur um gleich hinterher zu schießen, dass ihr trotzdem flach wie ein Brett wärt. So viel dazu …


Castiel mosert noch ein bisschen herum, weil er keine Leckerlis für Demon mitgenommen hat und nun welche kaufen muss. Er befielt euch, seinen Hund solange im Auge zu behalten (Jawohl, mein Herr und Meister …). Währenddessen trefft ihr auf Iris, was unweigerlich die Frage aufwirft, ob sie zusammen mit Castiel gekommen ist. 


Demon läuft euch kurze Zeit später praktisch von selbst in die Arme. Es kommt nur darauf an, wie ihr ihn ansprecht, was beweist, dass er genauso empfindlich ist wie sein Herrchen. Diese Feststellung teilt Iris mit euch und ihr fragt euch ernsthaft, ob die beiden nicht vielleicht mehr verbindet. Castiel taucht wieder auf und ist doch ein wenig beeindruckt, dass ihr Demon so einfach erwischt habt. Er will wieder nach Hause, doch ihr könnt ihn dazu überreden zu bleiben. Doch eure Überredungskünste reichen nicht aus um ihn ins Wasser zu bekommen, er weigert sich standhaft. Stattdessen zieht er genervt am Strand umher und beschwert sich, dass ihr nichts zu tun habt, bis ihr einen Stock findet und Demon euch nicht mehr von der Seite weicht. Grinsend klärt Castiel euch darüber auf, dass Demon Stöckchen liebt und ihr sammelt einige Pluspunkte, wenn ihr euch traut mit dem großen Hund zu spielen. Als ihr keine Kraft mehr in den Armen habt macht Castiel weiter und ihr sucht Iris um mit ihr ins Wasser zu gehen. Zuerst müsst ihr dafür Iris' FlipFlops suchen, sie hat sie verloren. Ist das erledigt, bemerkt ihr, dass ihr euch noch nicht eingecremt habt und kauft Sonnencreme. 

Nun trefft ihr den Surfer Dake, der sich als ziemlich penetrante Nervensäge entpuppt. Er bedrängt euch und will euch eincremen, da platzt Castiel dazwischen und macht schnell klar, dass ihr zu ihm gehört. Dake knurrt noch ein bisschen herum, räumt dann aber den Platz. Nun lässt Castiel den restlichen Frust an euch aus, schließlich hättet ihr Dake nicht eindeutig zu verstehen gegeben, dass er sich verziehen soll (eindeutiger ging es zwar nicht mehr, aber Castiel hat ja immer recht …). Wenn er sich beruhigt hat und ihr in seiner Gunst relativ weit oben seid, lässt er sich dazu herab, euch den Rücken einzucremen.

 Ihr werdet mit Bild Nummer eins belohnt und sammelt gleich noch einmal gutes Karma, wenn ihr Demon Wasser kauft. Iris taucht auf, die sich schon gewundert hat wo ihr bleibt, ihr wolltet ja mit ihr schwimmen. Auf ihre Frage hin stimmt Castiel sofort zu und kommt mit ins Wasser, was euch ein weiteres Mal misstrauisch macht. Die zwei verstehen sich augenscheinlich ziemlich gut …

Nach der Partie im Wasser verabschiedet Iris sich und Castiel gibt euch tatsächlich ein Eis aus. So dreist wie nur Castiel sein kann, schleckt er unangemeldet an eurem Eis, was euch so aud er Fassung bringt, dass ihr die Kugel fallen lasst. Castiels Kommentar dazu: „Noch eins gibt’s nicht!“

Nun ja, wenigstens ist das Bild hinreißend.





 Endlich Ferien! Ihr genießt die freie Zeit und fahrt mit euren Eltern an den Strand. Zu aller erst müsst ihr euch natürlich noch einen schicken Bikini kaufen, man weiß ja nie, wen man da so alles trifft …

 Ihr trefft zu eurer Überraschung Nathaniel – in Badehose (der sieht ohne Schlips und Hemd ja richtig zum anbeißen aus)! Leider wird dieser Anblick durch unsere aller lieblings Zicke verdorben. Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn Nathaniel ohne sie am Strand gewesen wäre …

Sie macht schnell deutlich, dass sie mit Nathaniel alleine sein will und ihr sucht nach einem Weg sie loszuwerden. Während ihr mit Nathaniel sprecht, der euch unter hochrotem Kopf ein Kompliment über euer Aussehen macht, funkt Amber ständig dazwischen. Sie benimmt sich wie ein Kleinkind, was Nathaniel furchtbar peinlich ist, doch um die Situation nicht zu heikel werden zu lassen, verlasst ihr großzügiger weise das Spielfeld. Der Klügere gibt schließlich nach …

Zum Dank für euren Rückzug bekommt ihr ganz „zufällig“ einen Ping-Pong Ball von Amber an den Kopf. Statt einer Entschuldigung hat sie natürlich Mühe sich das Lachen zu verkneifen, doch ihr übergeht sie einfach und fragt, ob ihr mitspielen könnt. Zu Ambers blankem Entsetzten stimmt Nathaniel sofort zu, ihr müsst euch nur einen Schläger kaufen. Nebenbei erwähnt, der Strandverkäufer ist der Mann aus dem Geschenkeladen. Als ihr wieder zurückkommt gibt es einen heftigen Streit zwischen den Geschwistern, der damit endet, dass Amber wie ein beleidigtes Kind von dannen zieht und Nathaniel Gewissensbisse plagen (er hat immer noch nichts dazu gelernt …). Er macht sich Sorgen, dass sie sich absichtlich etwas antut, um aller Leute Aufmerksamkeit zu bekommen. Nathaniel erzählt euch, dass sie das schon einmal getan hat. Amber hat eine Nussallergie und hatte absichtlich Mandeln gegessen. Also trottet ihr schweren Herzens hinter eurem Schülersprecher her und sucht sie. Unter einem Sonnenschirm werdet ihr fündig, wo sie beleidigt schmollt. Sie will nach Hause, weil sie ihre Sonnencreme vergessen hat, was ihr natürlich nicht zulassen dürft. Kurzerhand kauft ihr welche, damit Nathaniel bleiben kann. Nach kurzem hin und her cremt Nathaniel euch dann beide ein und ihr werdet mit Bild Nummer eins belohnt.

Als wäre der Zirkus den Madame veranstaltet noch nicht genug, will sie nun ein Eis gekauft bekommen. Sie erhofft sich, euch als Laufburschen loswerden zu können, doch da hat sie nicht mit eurer durchtrieben Seite gerechnet. Beim Eisverkäufer müsst ihr nicht lange überlegen und holt für unsere Blondine ein Mandeleis. Nachdem ihr es ihr mit einem Haifischgrinsen übergeben habt, will Amber sich ausruhen und legt sich hin. Da Nathaniel natürlich nicht von ihrer Seite weicht geht ihr alleine am Strand spazieren.

Ihr trefft einen blonden Surfer, der sich ziemlich dreist an euch heranmacht. Sein Name ist Dake und wenn ihr Nathaniel nicht vor den Kopf stoßen wollt, solltet ihr auf seine Fragen so weit wie möglich ausweichen. Er lässt euch eine ganze Weile nicht in Ruhe und als er zu aufdringlich wird, kommt Nathaniel euch zu Hilfe. Nach einem kurzem verbalem Schlagabtausch trollt sich Dake und ihr dürft euch einem sehr erzürntem Nathaniel stellen. Er ist richtig sauer auf euch, weil ihr den Surfer nicht losgeworden seid und macht euch deswegen Vorwürfe. Nachdem er sich beruhigt hat geht ihr zurück zu Amber, bei der die Allergie ihre volle Wirkung entfaltet hat. Zugegeben, das Bild von Miss Blondie mit roten Pusteln rührt nicht besonders an eurem Mitgefühl. Nathaniel glaubt zu eurem Glück, dass Amber mal wieder eine ihrer Maschen abzieht, woraufhin sie wutentbrannt das Weite sucht. Eine gewisse Schadenfreude unterdrückend geht ihr mit Nathaniel schwimmen. Euer Bikini-Oberteil geht im Wasser auf, doch der hilfsbereite Nathaniel ist natürlich sofort zur Stelle, um schlimmeres zu verhindern. Er macht euch das Oberteil wieder zu, was ihr als sehr süßes Abschlussbild bekommt.






Für alle, die den blonden Surfer gar nicht sooo überheblich und arrogant finden (schlecht sieht er ja nicht aus …), gibt es ein einfaches Rezept, um ihn für sich zu gewinnen. Wenn ihr ihn trefft willigt ihr ein ihn besser kennezulernen. Ihr nennt ihm auf seine Frage hin euren Namen und dass ihr auf die SweetAmoris-Schule geht. Er erzählt, dass er aus Australien kommt und hier Familie besucht, er ist der Neffe von Boris. Außerdem surft er (wäre auch unlogisch das Surfbrett nur zur Zierde mit sich herum zu schleppen) und bietet sich sofort an, euch den Rücken einzucremen. 

Nach getaner Arbeit fragt er, ob er auch noch den Rest machen soll, was ihr mit hochrotem Kopf ablehnt. Er amüsiert sich darüber und findet es süß, wenn ihr rot werdet. In der Castiel-Version seid ihr bei eurem Zusammentreffen mit Iris zum Schwimmen verabredet, woraufhin Dake selbstgefällig meint, dass jede ihre Freundin für ihn stehen lassen würde. Trotzdem stellt ihr ihn Iris vor, wobei Dake beweist, dass er kein Kostverächter ist. Er macht Iris Komplimente, die die Arme total verlegen machen. Als nächstes trefft ihr auf den Jungen, der eigentlich mit euch am Strand ist. Egal ob Nathaniel, Lysander oder Castiel, sie reagieren nicht besonders angenehm auf eure Wahl. Besonders zwischen Castiel und Dake herrscht mehr als dicke Luft …

Ihr lauft zum Strandverkäufer, wo Dake euch einen Donut ausgibt. Essen will er sie aber am Wasser, weshalb ihr den ganzen Weg wieder zurück trabt und euch insgeheim über das rauf und runter rennen beschwert. Iris kommt noch einmal vorbei und verabschiedet sich von euch mit einem vielsagendem Blick auf Dake. Dieser bietet euch nun einen Surfkurs im Wasser an und nutzt gewisse Gleichgewichtsstörungen dazu, euch an sich zu ziehen. Das Schlussbild wäre dann das wohl offensichtlichste Kuss-Bild, dass es bisher gab.










Kommentare:

Danke für dein Kommentar! Bitte beachte, dass Beleidigungen, Spam und sonstiges Blabla ohne Vorwarnung gelöscht werden. JEDER EINZELNE KOMMENTAR WIRD VOR VERÖFFENTLICHUNG VON MIR ÜBERPRÜFT!!
Bitte hab Verständnis dafür, dass ich nicht alle Kommentare beantworten kann, dennoch freue ich mich über jeden Einzelnen ♥